News

Stadtbücherei Schorndorf öffnet ab 28. April wieder


Die Stadtbücherei Schorndorf öffnet am 28. April wieder.

Ab Dienstag, 28. April öffnet die Stadtbücherei Schorndorf wieder zu den gewohnten Zeiten. Selbstverständlich gelten die bekannten Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen. Die Maskenpflicht gilt auch in der Bibliothek. Sicherheitsabstände sind einzuhalten und gemäß den Vorschriften darf sich nur eine bestimmte Anzahl von Personen gleichzeitig im Raum aufhalten. Wie im Einzelhandel erfolgt die Zählung über eine bestimmte Anzahl bereitgestellter Einkaufskörbe. Sind alle vergeben, heißt es für alle weiteren Kunden zu warten, bis wieder einer frei wird. Damit der Betrieb reibungslos und mit kurzen Wartezeiten abläuft, empfehlen die Mitarbeiterinnen, zunächst alleine und nicht mit der ganzen Familie zu kommen. Zur Medienauswahl kann man vorab den Online-Katalog nutzen. Wenn man sich in sein Leserkonto einloggt, lässt sich die individuelle Medienauswahl in eine sogenannte „Merkliste“ eintragen. Per App oder Browser auf dem Smartphone genutzt, erhält man eine Art Einkaufszettel und kann vor Ort die gewünschten Bücher, Spiele oder CDs im angezeigten Regal raussuchen. Der beliebte Abhol-Service, mit dem die Stadtbücherei ab dem 21. April gestartet war und mit dem sie den Kunden das Zusammenstellen der Medien abnahm, endet am Samstag, 25. April. Er stieß auf große Resonanz, ist aber im Verhältnis zum regulären Ausleihbetrieb sehr aufwändig. Wer aus Sicherheitsgründen lieber ohne persönlichen Kontakt abgeben möchte, kann den Medienrückgabebehälter vor dem Eingang der Stadtbücherei nutzen. Er ist rund um die Uhr für die Abgabe entliehener Medien offen. Die Mitarbeiterinnen leeren ihn tagsüber laufend, bitten aber darum, den Einwurf im Fall einer Überfüllung auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Für die Dauer der Corona-Schließzeit wurden generell keine Säumnisentgelte bei Überziehung der Leihfrist berechnet. Zusätzlich wurde die Leihfrist entliehener Medien automatisch so verlängert, dass das Fristende in der Zeit nach der Wiederöffnung liegt. Veranstaltungen sind in der Stadtbücherei weiterhin untersagt, die in den kommenden Wochen geplanten Bilderbuchkinos und Autorenlesungen entfallen.