News

K1881 zwischen Urbach und Schorndorf am kommenden Samstag voll gesperrt


Grund für die Sperrung sind mehrere Kabelquerungen im Zuge der Kreisstraße, die unter Verkehr nur sehr schwer durchzuführen wären und für starke Verkehrsbehinderungen führen würden. Die ausführende Baufirma und die Verkehrsbehörden haben sich deshalb zu dieser Vollsperrung außerhalb der verkehrsintensiven Zeiten entschlossen.
 
Für den Zeitraum der Sperrung müssen Verkehrsteilnehmer, die aus Urbach in Richtung Schorndorf wollen, über die B 29 ausweichen. Gleiches gilt auch in umgekehrter Richtung. Die Gmünder Straße in Schorndorf und die weiterführende Kreisstraße ist jedoch normal befahrbar und wird erst nach den Kleingärten bzw. der Abzweigung zum Hegnauhof voll gesperrt. Eine Umleitung über den Hegnauhof nach Urbach (und umgekehrt) ist jedoch nicht möglich! Bewohner und Anlieger des Hegnauhofs werden gebeten, entweder über das Schützenhaus Schorndorf (von Schorndorf her) auszuweichen oder über das Schützenhaus Urbach (von Urbach her).
 
Für die im Industriegebiet Wasen ansässigen Betriebe und Anlieger nördlich der Wasenstraße wird eine örtliche Umleitung über die Gärtnerei Wörner und die Feldwegbrücke über die B 29 eingerichtet. Diese führt jedoch nur in die Robert-Bosch-Straße, Siemensstraße und Robert-Mayer-Straße, nicht jedoch in die Wasenstraße. Für die übrigen Wasenstraßenanlieger gibt es leider keine Umleitung. Hier ist ggf. den Anweisungen des örtlichen Bauleiters Folge zu leisten.

Busverkehr

Betroffen von der Sperrung ist auch der Linienbusbetrieb auf den Linien 243 und 249. Während der Bauarbeiten werden folgende Haltestellen nicht angefahren:
Urbach: Wasenstraße (beide Fahrtrichtungen) und Benzstraße (Fahrtrichtung Urbach)
Schorndorf: Hohenstaufenstraße und Kleingärten (beide Fahrtrichtungen).
 
Die Haltestellen Reinhold-Mayer-Platz in Schorndorf wird normal angefahren, für die nicht angefahrenen Haltestellen in der Wasenstraße und Benzstraße in Fahrtrichtung Urbach wird bei der Fa. Vossloh-Schwabe eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. In Fahrtrichtung Schorndorf werden die Fahrgäste gebeten, die Haltestelle Wittumhalle zu benutzen.

Radverkehr kann weitgehend stattfinden

Der Radverkehr zwischen Urbach und Schorndorf kann während der Bauarbeiten weitgehend normal stattfinden. Der Radverkehr wird von Urbach her kommend (egal ob über den straßenbegleitenden Radweg entlang der Wasenstraße oder über den Remsradweg) geführt und folgt anschließend dem vorhandenen Radweg in Richtung „Hammerschlag“, Schorndorf.
 
Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für die auftretenden Behinderungen und Einschränkungen gebeten.

Quelle: Gemeinde Urbach