News

Stadt Schorndorf schließt Rathäuser und öffentliche Einrichtungen – Fuchshofschule bereits ab Montag geschlossen


 Die Stadtverwaltung Schorndorf schließt ab Dienstag, 17. März, die Rathäuser und Verwaltungsstellen für den Kundenverkehr, um das Risiko einer Ansteckung mit dem Corona-Virus einzudämmen. Bereits ab morgen hat die Fuchshofschule geschlossen, nachdem Kinder der dortigen Schule zu einem Kind Kontakt hatten, dessen Mutter positiv auf Corona getestet wurde. Die Schule organisiert die Notbetreuung (weitere Infos zur Notbetreuung unter „Kindertageseinrichtungen und Schulen geschlossen – Notbetreuung wird organisiert“ im Text). „Wir haben derzeit eine extrem dynamische Entwicklung, der Krisenstab der Stadt Schorndorf ist in ständigem und engem Austausch. Daher haben wir einige Maßnahmen bereits beschlossen“, erklärt Schorndorfs Oberbürgermeister Matthias Klopfer, der nach einem Aufenthalt in Tirol ebenfalls derzeit von zuhause aus arbeitet.
 
Persönliche Termine in den Rathäusern für dringende und notwendige Anliegen sind vorerst bis zum Ende der Osterferien, 18. April, nur nach Vereinbarung möglich. „Aufgrund der aktuellen Entwicklungen ist diese Maßnahme unumgänglich, wir orientieren uns mit den Schließungen an den Maßnahmen der Landesregierung. Den Rathausbetrieb halten wir selbstverständlich aufrecht, allerdings reduzieren wir den persönlichen Kontakt auf ein Minimum, zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, betont Oberbürgermeister Klopfer. „Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger, ihre Anliegen telefonisch oder per E-Mail an uns zu richten.“ Zu erreichen ist der BürgerService Pass- und Meldewesen unter Telefon 07181 602-6001 und E-Mail buergerservice@schorndorf.de. Für allgemeine Bürgeranliegen, die nicht den BürgerService Pass- und Meldewesen betreffen, steht die Verwaltung unter 07181 602-0 und stadt@schorndorf.de zur Verfügung. Die Verwaltungsstellen sind ebenfalls für den Kundenverkehr gesperrt. Die dortigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unter den bekannten Durchwahlen erreichbar.

Gemeinderatssitzung abgesagt, Änderungen bei Trauungen

Da mit der Schließung des Rathauses am Marktplatz 1 auch die dortige öffentliche Toilette nicht mehr zugänglich ist, hat die Stadtverwaltung auf der Seite zum Drogeriemarkt Müller einen Toilettenwagen aufstellen lassen. Abgesagt wurde die für kommenden Donnerstag, 19. März, vorgesehene Gemeinderatssitzung. Vorerst weiterhin stattfinden wird der Schorndorfer Wochenmarkt dienstags und samstags. Aufgrund der sehr dynamischen Lage kann sich dies jedoch jederzeit ändern. Wer für die kommenden Tage und Wochen eine Trauung angemeldet hat, wird zeitnah vom Standesamt kontaktiert.

Stadtwerke Schorndorf GmbH setzt Maßnahmen zur Sicherung der kritischen Infrastruktur um

„Die Stadtwerke Schorndorf GmbH hat zur Sicherung der kritischen Infrastruktur im Bereich Strom, Wasser, Wärme und Glasfaser neben der Schließung des Kundencenters weitere umfangreiche Maßnahmen ergriffen, denn die Versorgungssicherheit für die Bevölkerung steht an erster Stelle“, erklärt Interimsgeschäftsführer Bodo Skaletz. Dazu gehören beispielsweise getrennte und unabhängig voneinander agierende Teams in allen kritischen Betriebseinheiten. Außerdem ist ein Entstördienst eingerichtet, der rund um die Uhr zur Verfügung steht.

Kindertageseinrichtungen und Schulen geschlossen – Notbetreuung wird organisiert

Wie die Landesregierung am vergangenen Freitag bekanntgegeben hat, sind sämtliche  Kindertagesstätten, Kindertagespflegeeinrichtungen, Schulen und die städtische Schulkindbetreuung ab Dienstag, 17. März, ebenfalls bis zum Ende der Osterferien geschlossen. Für Kinder, bei denen beide Elternteile in Bereichen arbeiten, die zur Aufrechterhaltung der medizinischen Versorgung, der kritischen Infrastruktur oder der öffentlichen Ordnung unverzichtbar sind, oder Alleinerziehende, die in diesen Berufen arbeiten, richtet die Stadtverwaltung Schorndorf gemeinsam mit den Kitas und Schulen eine Notfallbetreuung ein.
  • Kindertagesstätten: In den Kindertagesstätten wird am Montag, 16. März, während der Bringzeit an alle Eltern ein Anmeldeformular für die Notfallbetreuung ausgegeben. Dieses füllt der eine Elternteil direkt in der Kita aus (damit der Bedarf unverzüglich an den Fachbereich weitergegeben werden kann) und reicht die Unterschrift des zweiten Erziehungsberechtigten nach. Das Anmeldeformular steht auch auf der städtischen Internetseite unter www.schorndorf.de/corona zur Verfügung. Bis spätestens Montagabend werden alle Eltern, die Anspruch auf die Notfallbetreuung haben, über die angegebene Emailadresse informiert, in welcher Kindertagesstätte die Betreuung ihres Kindes stattfinden wird. Die Stadtverwaltung bemüht sich, gute Lösungen für alle Kinder zu finden, trotzdem ist in dieser besonderen Situation nicht gewährleistet, dass alle Kinder in der gewohnten Kita und von ihren eigentlichen Bezugserzieherinnen betreut werden können.
  • Schulen: Die Schulen organisieren eine Notbetreuung bis einschließlich Freitag, 3. April, für Kinder bis einschließlich Klasse 6, wenn das alleinerziehende Elternteil oder beide Erziehungsberechtigte in den systemrelevanten Berufen tätig sind. Diese Notbetreuung durch die Lehrer an den Schulen findet zu den regulären Unterrichtszeiten statt. Die Eltern werden durch die jeweiligen Schulen mit einem Elternbrief und einem entsprechenden Anmeldeformular sowie über die Homepage der Schulen informiert. Das Anmeldeformular steht auch auf der städtischen Internetseite unter www.schorndorf.de/corona zur Verfügung.
  • Schulkindbetreuung: Die Stadtverwaltung organisiert ergänzend zum schulischen Notbetreuungsangebot bis einschließlich Klasse 6 die Notbetreuung in der Schulkindbetreuung. Die städtische Notbetreuung findet zu den regulären Zeiten zwischen 7 und 17 Uhr statt. Die Eltern erhalten am Montag durch die Beschäftigten in der Schulkindbetreuung ein entsprechendes Anmeldeformular.
Infos & Anmeldung zur Notbetreuung unter schorndorf.de/notbetreuung

 
Schließung städtischer und öffentlicher Einrichtungen

Ebenfalls geschlossen werden sämtliche städtischen Einrichtungen:
  • Kundencenter der Stadtwerke
  • Stadtbau GmbH Schorndorf
  • Oskar Frech SeeBad
  • Forscherfabrik
  • Stadtbücherei
  • Stadtmuseum
  • Jugendhäuser
  • Städtische Sport- und Mehrzweckhallen. Bei Freisportanlagen sind die in städtischer Regie stehenden Umkleidekabinen und Sanitäreinrichtungen gesperrt
  • ZiB – Zentrum für internationale Begegnungen
  • Barbara-Künkelin-Halle
  • Baubetriebshof der Zentralen Dienste
  • Die seitens der Stadt organisierten Stadtführungen sind ebenfalls abgesagt
Ebenfalls geschlossen sind – beziehungsweise werden – folgende Einrichtungen:
  • Familienzentrum
  • Jugendmusikschule
  • Volkshochschule
  • Das Daimler-Geburtshaus
  • Manufaktur
  • Figurentheater Phoenix
  • JazzClub
  • Kino Traumpalast
  • Clubs und Bars
  • Fitnessstudios

Krisenstab, Info-Hotline und Infoseite www.schorndorf.de/corona

Die Stadtverwaltung hat einen Krisenstab eingerichtet, der sich täglich trifft, um aktuellen Entwicklungen zu bewerten und gegebenenfalls weitere Maßnahmen einzuleiten. Ebenfalls eingerichtet hat die Stadtverwaltung eine Info-Hotline. Unter 07181 602-3333 und E-Mail corona-info@schorndorf.de beantworten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Fragen rund um die Maßnahmen in Schorndorf. Die Hotline ist Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr und Samstag und Sonntag von 10 bis 14 Uhr besetzt. In dieser Zeit wird auch das E-Mail-Postfach bedient.

Zu beachten ist, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter keine medizinischen Fragen beantworten. In medizinischen Fällen gilt weiterhin, dass sich die Bürgerinnen und Bürger an ihre Hausärzte beziehungsweise das zuständige Gesundheitsamt wenden müssen.

Alle Informationen, die Schorndorf betreffen, finden sich online auf der städtischen Internetseite www.schorndorf.de/corona.

Allgemeine Informationen zum Corona-Virus sind auf der Seite des Rems-Murr-Kreises unter www.rems-murr-kreis.de und www.bundesgesundheitsministerium.de zusammengestellt.