News

Die Umgebung genauer Kennenlernen


Vom ZiB aus ging’s zu Fuß durchs Quartier.

Die dunklen Regenwolken über dem Zentrum für internationale Begegnungen (ZiB) ließen am vergangenen Mittwoch den Ausfall eines kleinen Experimentes vermuten. Doch rechtzeitig zum Start der Quartierstour rissen die Wolken auf und die Sonne wärmte die Handvoll Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Thomas Mickan, Leiter des ZiB, berichtete vom Format der kleinen Begehungen in der Vorstadt, die er gern hin und wieder anbieten möchte, mal zu Fuß, oder mit dem Rad, für Kinder oder mit bestimmten inhaltlichen Schwerpunkten. Raus ins Viertel, hinein ins Gespräch kommen, einmal schauen, wo Bedarf ist oder wo es die vielen Beispiele für ein gutes Miteinander gebe, sei das Ziel dabei - und vielleicht entstehe hier und da auch eine Idee, die sich dann ganz praktisch umsetzen ließe.

Erfahrungsaustausch

Entlang der Rems, über die Schlachthausstraße, hinüber über die Benzstraße, entlang des kleinen „Brücklesweges“ und am Mühlbach war zur Halbzeit Timm Ulrichs Kunstwerk „gekippter Fluss“ in der Vorstadtstraße erreicht. Neben so manchem Zwischenstopp zum Erzählen, war auch immer der persönliche Austausch beim Spazieren wertvoll. Der zweite Teil führte über die Olgastraße wieder hinauf zur Rems und entlang dieser an neu aufgestellten Bänken zurück zum ZiB. Hier erwartete alle noch Kaffee und Kuchen und der Erfahrungsaustausch über das gestern und morgen der Vorstadt brach nicht ab. Das Experiment ist trotz des Wetters gelungen und darf wiederholt werden.

Einladung zum 1. Schwätzles-Treff im ZiB

Übrigens: Am Donnerstag 5. März, startet im ZiB ein neuer Treff: Einst war die Schlachthausgaststätte wichtige Anlaufstelle in der Vorstadt. ZiB-Leiter Thomas Mickan lädt ein, diesen Ort als ZiB wieder neu zu entdecken, mit Leben zu füllen und dazu einfach auf ein entspanntes „Schwätzle“ vorbeizuschauen – mal heiter, mal ernst, aber immer mit Jemandem von hier. Neben Kaffee, Kuchen und Musik diesmal zu Gast: eine Teilnehmerin einer Telefonkette, die über ihre Erfahrungen erzählt; sowie ein Polizeihauptkommissar, der über neue Betrugsmaschen auch in Schorndorf informiert.

Der „Schwätzles-Treff“ findet ab Donnerstag, 5. März, 14-tägig im Zentrum für internationale Begegnungen (ZiB) in der Schlachthausstraße 5 statt – jeweils von 15 bis 17 Uhr.