News

Ehrenamtliche geehrt


500 Ehrenamtliche erschienen zum Ehrenamtsfest „Scho engagiert! Schorndorf sagt DANKE!“.

„Ehrenamtliches Engagement zeigt den Puls unserer Gesellschaft. Ehrenamt macht eine demokratische Gesellschaft und Wertegemeinschaft stark, Engagement hält sie zusammen.“ Mit diesen Worten begrüßte Oberbürgermeister Matthias Klopfer die Besucher der Barbara-Künkelin-Halle am 27. November. Stolze 500 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus Schorndorf erschienen zum Ehrenamtsfest „Scho engagiert! Schorndorf sagt DANKE!“ Wer eingeladen wurde, bestimmten die Bürgerinnen und Bürger. Sie durften sich selbst und/oder Ehrenamtliche aus dem Freundes- und Bekanntenkreis für die Teilnahme am Fest vorschlagen. Dadurch sollten möglichst viele Schorndorfer aus unterschiedlichen Bereichen die Möglichkeit bekommen, am Fest teilzunehmen. Aus einem der Nominierungstexte las OB Klopfer einen Auszug vor. „Sie sollte eingeladen werden, weil ihre Arbeit wichtig und wertvoll ist“, schrieb da jemand über eine Anwesende. Der Oberbürgermeister fügte dem hinzu: „Jeder Einzelne von Ihnen ist wichtig und wertvoll! Ich danke Ihnen von Herzen für Ihren Einsatz für unser Schorndorf.“

Matthias Klopfer, Felipa Eichel, Christian Bergmann und Lidwina Baur (v.l.).Den Anlass für das Ehrenamtsfest erklärte Klopfer dann so: „Uns allen ist bewusst, dass dieser Dankeschön-Abend bei weitem nicht das aufwiegen kann, was Sie für uns und die Menschen in Schorndorf leisten. Es geht jedoch um Anerkennung, die wir aussprechen möchten. Ein Bewusstsein, das wir schaffen wollen. Fürs bürgerschaftliche Engagement in Schorndorf. In dieser Stadt gibt es unzählige Menschen, die nicht nur an sich selbst denken. Die sich vielmehr für Andere einsetzen und einbringen.“

Die jeweils jüngste und älteste Ehrenamtliche des Abends erhielten eine besondere Ehrung. Dabei handelte es sich um Felipa Eichel, 16 Jahre, und Lidwina Baur, 85 Jahre. Lidwina Baur leitet den Seniorenkreis der Katholischen Kirche. Das ist aber nicht ihr erstes Ehrenamt, sie hat sich schon mehrfach engagiert, zum Beispiel als Elternsprecherin oder in der Kirche. Felipa Eichel ist Kampfrichterin und Trainerin und gibt Kindern Schwimmunterricht. Das sorgte für großes Gelächter aller Beteiligten, als Christian Bergmann die Geschenke auf die Bühne brachte. Denn neben Schorndorfer Honig gab es auch noch Gutscheine fürs Oskar Frech SeeBad. Kurzerhand änderte der Oberbürgermeister das Geschenk für Felipa Eichel. „Dann bekommt Frau Baur einfach beide Gutscheine und Sie bekommen morgen ein anderes schönes Geschenk“, versprach Matthias Klopfer der Sechzehnjährigen mit einem Lachen.