News

Pfleiderer-Areal: Abrissarbeiten starten, Kamin wird gesprengt


Pfleiderer-Areal

Der Projektentwickler Bonava startet die Vorbereitungen für das neue Quartier „Im Mühlenviertel“ in Schorndorf. Auf dem früheren Produktionsgelände der Firma Carl Pfleiderer zwischen Bismarck- und Olgastraße soll bis 2022 ein Neubau-Ensemble mit 131 Miet- und Eigentumswohnungen entstehen.

Fenster und Türen schließen, von Besuchen vor Ort absehen

Im Zuge der Abrissarbeiten wird am morgigen Freitag, 27. September, ein rund 40 Meter hoher Ziegelkamin gesprengt. Daher kommt es zwischen 14.30 und 16 Uhr zu einer Vollsperrung der Bismarckstraße, Olgastraße (zwischen der Einmündung Wilhelmstraße und Bismarckstraße) und der Hauffstraße. Im Zuge der Sprengung kann es zu erheblichen Lärm- und Staubentwicklungen kommen. Die Anwohnerinnen und Anwohner werden gebeten, ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten, die Klimaanlagen abzuschalten und in ihren Häusern zu bleiben. „Gleichzeitig bitten wir die Bevölkerung, davon abzusehen, sich die Sprengung vor Ort ansehen zu wollen. Zum einen sperren wir weiträumig ab, es wird also nichts zu sehen geben, zum anderen kann es durch Besucherinnen und Besucher zu Verzögerungen kommen, die wir unbedingt vermeiden müssen“, sagt Schorndorfs Erster Bürgermeister Edgar Hemmerich.

„Der Rückbau der alten Bestandsgebäude läuft und wird noch bis in den November andauern. Dann folgen die Erdarbeiten, so dass wir voraussichtlich im Frühjahr mit dem Neubau starten können. Wir rechnen mit etwa zwei Jahren Bauzeit für das gesamte Quartier. Läuft alles wie geplant, können die ersten Bewohner aber schon zum Jahresende 2021 in ihr neues Zuhause einziehen“, berichtet Bonava-Projektleiter Manuel Junker. Das von asg Architekten aus Schorndorf geplante Quartier „Im Mühlenviertel“ umfasst fünf Mehrfamilienhäuser mit 96 Eigentums- und 35 Mietwohnungen. An der Olgastraße wird zudem voraussichtlich eine Bäckerei mit Café einziehen. Unterhalb des Ensembles entsteht eine zentrale Tiefgarage mit 129 PKW-Stellplätzen. Weitere Parkflächen, unter anderem mit Elektroladepunkten für Car-Sharing-Fahrzeuge, sind im Außenbereich der Häuser vorgesehen. Der Mietwohnungsteil wurde bereits an die Stadtbau Schorndorf veräußert, die hier bezahlbaren Wohnraum nach dem Wohnraumversorgungskonzept der Stadt Schorndorf anbieten möchte.

Auch der Verkauf der Eigentumswohnungen hat bereits begonnen. Die Wohnungen bieten zwei bis fünf Zimmer, 53 bis 169 Quadratmeter Wohn-/Nutzfläche und jeweils einen großen Balkon, eine Dachterrasse oder im Erdgeschoss sogar einen Gartenanteil. Alle vier Obergeschosse der geplanten Häuser sind bequem per Aufzug erreichbar. Das geplante Quartier wird von großzügigen Grünflächen geprägt und soll eine aktive Nachbarschaft fördern. So wird es nicht nur einen Urban-Gardening-Bereich geben, in dem die künftigen Bewohner gemeinsam Gemüse, Obst und Kräuter anpflanzen können, auch zahlreiche Sitzmöglichkeiten und Spielgeräte im Außenbereich sind als Begegnungspunkte der Bewohner eingeplant. Ein zentraler Gemeinschaftsraum samt Küche soll zu gemeinsamen, nachbarschaftlichen Aktivitäten einladen. „Wir sind davon überzeugt, dass ein Zuhause viel mehr ist, als nur die vier Wände, in denen wir wohnen. Deshalb wollen wir ein Wohnumfeld schaffen, in dem Nachbarschaft ein gelebtes, lebendiges Gefühl wird. Unser geplantes Quartier bietet dafür beste Voraussetzungen und ist für alle Altersgruppen ausgelegt“, erklärt Manuel Junker den speziellen Bonava-Ansatz für das neue Quartier „Im Mühlenviertel“.

Weitere Infos gibt es unter der kostenfreien Rufnummer 0800 670 80 80 oder unter www.bonava.de/muehlenviertel.