News

Tulle, Frankreich und die ganze Welt


Edgar Hemmerich, Bettina Herrmann, Oliver Basel, Carmen Wirth und Daniel Dietrich präsentieren das neue Programm der VHS.

Vergangene Woche wurde das neue Semesterprogramm der Volkshochschule Schorndorf vorgestellt. Gemeinsam mit seinen Fachbereichsleitern Carmen Wirth, Bettina Herrmann und Daniel Dietrich sowie im Beisein des Vorsitzenden Edgar Hemmerich präsentierte Volkshochschulleiter Oliver Basel das Herbst-Winter-Programm.

Angelehnt an das 50-jährige Partnerschaftsjubiläum mit der Stadt Tulle steht das kommende Halbjahr unter dem Motto „Vive la Freundschaft“. Oliver Basel erklärt: „Bei einem Brainstorming erörtern wir im Team immer die aktuellen Trends, so ergab sich durch das Jubiläum der Bezug auf Frankreich. Das Thema soll das Land huldigen und gleichzeitig auch auf andere interkulturelle Freundschaften eingehen.“

Bereits die Überschrift auf dem Titelblatt spiegelt durch ihre Typographie Vielfalt wieder. Das Bild wurde von der Schorndorfer Künstlerin Renate Busse gestaltet.

Vive la Freundschaft!

Die drei Fachbereichsleiter stellten nacheinander ihre Semesterhöhepunkte vor.

Daniel Dietrich startete mit einem syrischen Abend, der einen Einblick in die Kultur und Geschichte Syriens sowie die Umstände der Menschen vor Ort und während der Flucht bietet. Seif Arsalan liest unter anderem aus seinem autobiografischen Roman „Aus Syrien geflüchtet“. Der Abend am Freitag, 11. Oktober findet in Kooperation mit der Stadt Schorndorf im ZiB statt.

Carmen Wirth stellte die Ausstellung „Vom Tango“ von EBBA Kaynak vor. Anders als sonst, stehen keine Skulpturen, sondern Wandarbeiten im Fokus. Bilder von Schorndorfer Tanzpaaren bearbeitete und veredelte Kaynak in Tulle mit Fäden und Stoffen. Dies inspirierte eine französische Dichterin, diese Fäden weiterzuspinnen. Vernissage der Ausstellung ist am Sonntag, 10. November um 11 Uhr in der Volkshochschule.

Außerdem sprach Wirth über eine Kinoreihe. „Vive le cinema“ zeigt fünf französische Filme in der Originalversion mit deutschen Untertiteln. Sie sind jeden dritten Sonntag im Monat im Kino Kleine Fluchten zu sehen.

Bettina Herrmann betonte, dass Sprachen die Basis für Freundschaften und Völkerverständigung sind. Von Anfänger- über Fortgeschrittenen- bis zu Intensivkursen reicht das vielfältige Angebot in zahlreichen Sprachen wie Englisch, romanische Sprachen, Schwedisch, Ungarisch oder Chinesisch.
Bei einem bilingualen Abend können sich Besucher am Freitag, 27. September auf eine virtuelle Reise zu den Weltkulturstätten in Spanien machen.

In Kooperation mit dem deutsch-italienischen Kulturverein A.C.I.T. findet am Samstag, 18. Januar ein italienischer Abend statt. Rund um den Fluss Po geht es um Menschen, Geschichten und Bilder.

Wer sich generell schwertut beim Sprachen lernen, für den bietet sich das Abendseminar „So merk´ ich´s mir – erfolgreich Sprachen lernen“ am Dienstag, 26. November an.

Semesterprogramm

Neben den Angeboten speziell zum aktuellen Semesterthema bietet die Volkshochschule natürlich auch rund 600 allgemeine Bildungsveranstaltungen mit verschiedenen Formaten an.

Gesellschaft und Wissen

Im Bereich Geografie erwähnte Daniel Dietrich zwei Vorträge des Pilgerers Herbert Soukopp, der rund 2.500 Kilometer auf dem Jakobsweg unterwegs war. Im ersten Teil am Mittwoch, 27. November geht es um seine Erfahrungen zwischen Straßburg und Santiago de Compostela. Im zweiten Teil am Mittwoch, 8. Januar berichtet er über die Strecke von Porto nach Santiago de Compostela.

Beim Länderabend Irland am Freitag, 10. Januar bekommt man einen Einblick in Kultur und Land begleitet von Livemusik und einer Whiskeyprobe.

Mut und Motivation zum Wandern, verspricht der Vortrag „Einsam und wenig bekannt. Weitwandern im Remstal.“ Die Informationen zum Remstalweg gibt es am Donnerstag, 10. Oktober.

Eine Bikerexkursion führt am Sonntag, 29. September durch schöne Orte und abwechslungsreiche Landschaften.

Die beliebte Heurekareihe verspricht an drei Terminen spannende Einblicke in Themen wie erneuerbare Energien, Leben und Sterben der Sterne sowie 5G und Smart-City. Kinder können an der Rems ihr Glück beim Goldschüren versuchen.

Zum Thema Fotografie werden zahlreiche Kurse auf verschiedenen Niveaus angeboten. Darunter Fotoworkshops „Grün unter Glas“, „Grün und Stein“ und „Das grüne Abschlussfest“, die sich an die Remstal Gartenschau anlehnen und in einer Fotoausstellung enden.

Kultur- und Kreativität

Anschließend gab Carmen Wirth Einblicke in ihre Bereiche. Im Kunst- und Kultursektor finden die beliebten Kunstexkursionen statt. Es geht unter anderem zur Staatsgalerie Stuttgart, ins Städel-Museum in Frankfurt zur Vincent van Gogh Ausstellung sowie zu Otto Dix und Hermann Hesse auf die Höri.

Ein neuer Kunstjahreskurs startet im November und erstreckt sich über zehn Monate mit ungefähr 196 Unterrichtsstunden. Ein Infoabend findet am Mittwoch, 25. September im Hammerschlag statt. Die Ergebnisse des Vorjahreskurses können an der Kunstnacht am Samstag. 21. September ebenfalls im Hammerschlag begutachtet werden.

Einer Ateliersführung bei Mimikry in Stuttgart kann man sich am Freitag, 11. Oktober anschließen. Als Pionierin für digitalen Stoffdruck bannt Weberhandwerksmeisterin Heike Ehrath die Natur täuschend echt auf Stoff.

Gesundheit

Bedingt durch den demografischen Wandel steigt die Bedeutung der Gesundheit. Für Körper und Seele bietet sich für Jedermann das „Hatha-Yoga“ jeden Dienstag ab dem 1. Oktober an. Eine Alternative zum Fitnessstudio stellt das wirksame Abnehmtraining „Fit ohne Geräte“ ab Donnerstag, 10. Oktober dar.

Zum Thema Kulinarik gibt es neu im Programm eine Betriebsführung „Vom Schwein zur Wurst“ in der Metzgerei Walz in Urbach am Mittwoch, 16. Oktober.

Ob es etwas typisch Weibliches bei der Vinifizierung gibt, und wie dies aussieht, erfährt man bei einem Besuch des Weinguts Häfner am Mittwoch, 27. November.

Berufliche Bildung / EDV

Der Volkshochschulleiter, Oliver Basel, hob die Kooperation mit der Diakonie Stetten e.V. hervor. Im Kurs „Zamma... zusammen neue Wege gehen!“ kann man sich als Inklusionsbegleiter qualifizieren und so die Teilhabe von Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft anregen.

Desweiteren werden Kurse im Bereich berufliche Bildung und EDV angeboten. In drei Kursen bekommt man einen Einblick in die Grundlagen des Social Media Marketings und erlernt dabei das professionelle Arbeiten mit Facebook und Instagram.

Für Personen mit Integrationskurserfahrung bietet sich die „AnkiDroid“-App zum Erlernen neuer Vokabeln an. Die Funktionen der App lernt man am Dienstag, 10. Dezember im Arnold-Areal kennen. Bei einem Orientierungsabend am Mittwoch, 25. September wird das gesamte EDV-Weiterbildungsangebot der VHS präsentiert. So findet jeder den passenden Kurs.