News

Telekommunikation als Zukunftsthema


Etwa 60 Millionen Euro investieren die Stadtwerke Schorndorf in den kommenden Jahren in das Glasfaser- und Stromnetz. Bis 2028 soll der Ausbau in Schorndorf und den Teilorten abgeschlossen sein. „Wir, die Stadtwerke Schorndorf, beschäftigen uns schon seit Jahren mit dem Thema Telekommunikation. Bisher waren wir diejenigen, die die Telekommunikationskabel verlegt haben. Mit ,Schorndorf Media’ bieten wir jetzt auch die passenden Telekommunikationsprodukte an“, erklärte Stadtwerke-Chef Andreas Seufer bei einem Pressegespräch in dieser Woche zu „Schorndorf Media“.

Zuverlässiges und schnelles Internet ist gefragt

„Die Bürgerinnen und Bürger warten auf zuverlässig schnelles Internet und die entsprechenden Produkte, die dahinterstehen“, ist sich Schorndorfs Oberbürgermeister Matthias Klopfer sicher. „Und ich bin sehr froh, dass wir mit unserem starken Partner, den Stadtwerken, die Möglichkeit haben, die zentralen Themen der kommunalen Daseinsvorsorge weiterentwickeln zu können“, betonte Klopfer. Denn mit dem Ausbau des Glasfasernetzes geht auch der Ausbau des Stromnetzes durch die Stadtwerke einher. „Für den Ausbau der Elektromobilität, die in den kommenden Jahren und Jahrzehnten sprunghaft ansteigen wird, brauchen wir ein verlässliches und leistungsstarkes Stromnetz. Und für die sich ebenfalls rasant weiterentwickelnde Digitalisierung brauchen wir eine ebenso leistungsfähige Breitbandstruktur in unserer Stadt.“ Schließlich tummeln sich heutzutage neben Smartphone, Tablet und TV im modernen sogenannten „Smart home“ auch intelligente Haushaltsgeräte wie Kühlschrank, Waschmaschine, Heizung, Jalousien oder Alarmanlagen. „Eine normale Internetverbindung verkraftet diese enormen Ansprüche nicht mehr“, weiß Andreas Seufer.

Kommunale Daseinsfürsorge

Über die Sparte ,Schorndorf Media. Web and More’ bieten die Stadtwerke ab Herbst neben Strom, Wasser und Gas auch Internet, Telekommunikation und Online-Fernsehen an – über die bereits bestehenden VDSL-Leitungen und dann auch über die neuen Glasfaserleitungen, die jetzt nach und nach verlegt werden. „Für uns ist die Versorgung der Haushalte und Unternehmen mit schnellem und zuverlässigem Internet ein wichtiger Teil der Daseinsfürsorge, eben genauso wie die Versorgung mit Strom, Gas oder Wasser“, sagte Seufer. „Dadurch, dass wir mit unserem eigenen Produkt im Bereich der Telekommunikation nun an den Markt gehen, haben die Kunden die Möglichkeit, alles aus einer Hand zu beziehen und einen direkten Ansprechpartner vor Ort zu haben.“ Die Telekommunikationspakete bieten für jeden Bedarf Internetflatrates in verschiedenen Bandbreiten, Telefonie und TV in Schorndorf, den Ortsteilen und Winterbach. Von 25 Mbit/s bis 1000 Mbit/s Download ist alles möglich. Außerdem gibt es viele Zusatzoptionen, die individuell dazugebucht werden können.

Glasfaserausbau: 280 Kilometer Kabel sollen bis 2028 verlegt werden

Zum aktuellen Stand in Sachen Glasfaserausbau erläuterte Seufer, dass die Industriegebiete bereits weitreichend mit Glasfaser verkabelt seien, parallel werde bereits mit dem Ausbau in den Wohngebieten begonnen, ganz aktuell im Teilort Schlichten. „Keine Bürgerin, kein Bürger soll sich abgehängt als Bürger zweiter Klasse fühlen, weil er in einem kleinen Ortsteil wie Weiler wohnt. Diese flächendeckende Abdeckung gibt es über keinen anderen Anbieter. Deswegen hat der Gemeinderat im vergangenen Jahr den Grundsatzbeschluss gefasst, dass wir in Eigenregie auf rund 280 Kilometern Glasfaserkabel verlegen“, erklärte Andreas Seufer. Stand heute sind rund 40 Kilometer Glasfaserkabel verlegt.

Infos

Alle Informationen zum Breitbandausbau und dem neuen Angebot der Stadtwerke Schorndorf finden sich im Internet unter www.stadtwerke-schorndorf.de. Das Kundencenter hat folgende Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch von 8 bis 16 Uhr, Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und Freitag von 8 bis 14 Uhr. Übrigens gibt es unter www.stadtwerke-schorndorf.de/privatkunden-produkte/schorndorf-media/glasfaser Erklärvideos rund um Schorndorf Media.