News

Friedliche SchoWo gefeiert


SchoWo 50+1Ein wundervolles SchoWo-Wochenende ist vorüber. An fünf Tagen wurde in der Stadt gefeiert, gelacht und getanzt. Ein gebührendes Jubiläum für die Schorndorfer Woche. Trotz des teilweise durchwachsenen Wetters zeigen sich die Verantwortlichen zufrieden. „Die Schorndorfer haben die Jubiläums-SchoWo gebührend gefeiert. Wir sind froh, dass es keine Zwischenfälle gab und das anfangs wechselhafte Wetter der Feierlaune keinen Abbruch getan hat. Beachtlich ist die Schorndorfer SchoWo-Mentalität. Trotz Regen waren auch am Freitag und Samstag unzählige Besucherinnen und Besucher in der Innenstadt“, freut sich Jürgen Dobler, Vorsitzender der VG Schorndorfer Vereine. Dies zeige, wie verwurzelt die Schorndorfer Woche in der Bevölkerung ist. „Die Schorndorfer identifizieren sich mit ihrem Stadtfest“, ergänzt Jürgen Dobler.

Und auch der städtische Fachbereich Sicherheit und Ordnung zieht ein positives Fazit. EBM Edgar Hemmerich dazu: „Wir haben in diesem Jahr eine sehr fröhliche, ruhige und sichere SchoWo erleben dürfen. Unser Sicherheitskonzept ist aufgegangen. Es kam zu keinen nennenswerten Vorkommnissen in den Bereichen Marktplatz und Archivplatz, Jugendfestplatz unter der Arnold-Brücke, am Bahnhofsumfeld sowie in den Bereichen Schloss- und Stadtpark. Durch eine starke und deutlich sichtbare Präsenz des Kommunalen Ordnungsdienstes, der Landespolizei und der beauftragten Sicherheitsdienste konnten wir das positive Sicherheitsempfinden unter den Festbesuchern auf hohem Niveau halten. Positive Rückmeldungen belegen dies.“ Bei fast 100 Veranstaltungen und Angeboten war auch in diesem Jahr für jeden Geschmack etwas Passendes dabei. Altbewährtes kam ebenso gut an wie Neuheiten. Als SchoWo-Neulinge legten „The Bangbags“ am Dienstag auf dem Archivplatz einen super Auftritt hin und begeisterten die Masse. Auch die Verlegung von „Cassandra and the Boyz“ von Sonntag auf Samstag kam gut an. Die Schorndorferin heizte auf dem Marktplatz ordentlich ein.

Es geht weiter – Jubiläums „Feier“ Tag

Die 50. Schorndorfer Woche fand bereits im vergangenen Jahr statt. Doch in Absprache mit der Stadtverwaltung entschied sich die VG Schorndorfer Vereine dazu, das Jubiläum um ein Jahr ins Jahr der Remstal Gartenschau zu verschieben. „Wir wollten das Jubiläum feiern, wenn die Stadt am schönsten ist und nicht neben einem Maximum an Baustellen“, erklärt VG Vorstand Jürgen Dobler. So wurde in diesem Jahr also nicht die 51. SchoWo sondern die SchoWo 50 + 1 gefeiert. „Das +1 steht dabei für so Vieles“, so Dobler. „Es steht für all die Ehrenamtlichen, die hinter diesem Fest stehen, es steht aber auch für das Jubiläum und für einen zusätzlichen ‘Feier’-Tag.“

Marktplatz Open Air

„Nach den fünf Festtagen der SchoWo haben wir gestern, am Mittwoch regulär abgebaut. Lediglich die Bühne und der Stand der SG Schorndorf stehen noch auf dem Marktplatz“, erklärt Jürgen Dobler. Nach einem Tag Umbaupause findet heute, am Donnerstag, 18. Juli, dort ein großes Open Air statt.

Floyd Reloaded & Mozah

Schwierig gestaltete sich die Suche nach einem geeigneten Musikact, der allen SchoWo Generationen gefallen könnte. Die Wahl fiel auf eine deutschlandweit bekannte Pink Floyd Coverband namens Floyd Reloaded. Von 21 bis 23 Uhr werden die Musiker den Marktplatz mit einer fantastischen Musik- und Lichtshow in eine brodelnde Arena verwandeln.

Zuvor heizen Mozah ab 19.30 Uhr die Besucher auf dem Marktplatz ein. Die neun Jungs paaren Blasmusik mit Hip Hop und machen auf ihrer aktuellen Deutschland-Tour Halt in Schorndorf. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Bewirtet wird das Open Air zum SchoWo-Jubiläum von der SG Schorndorf, die sich freiwillig angeboten hat.

RISK feat. GBO

Da zu einem Jubiläum auch ein kleiner Festakt gehört, gibt es am Jubiläums „Feier“ Tag ein weiteres Highlight: Alle Schorndorfer sind vor Beginn des Open Airs auf dem Marktplatz um 17 Uhr in die Barbara-Künkelin-Halle eingeladen. Nach kurzen Grußworten kann dort eine Premiere erlebt werden. Schorndorf Classic Rock meets Brass. Das große Blasorchester Schorndorf GBO steht gemeinsam mit der Rockband The Risk, die bereits am Montag auf dem Archivplatz zu hören war, auf der Bühne. Zusammen ergibt sich ein einzigartiges Erlebnis: große Rocksongs mit starken Stimmen verstärkt mit fettem Blech. Absolut hörenswert. Auch hier ist der Eintritt frei.