News

Einsatzmöglichkeiten für Ehrenamtliche


Einlasskontrolle an den Ein-/Ausgängen im Schlosspark und Stadtpark
Begrüßen, informieren und Auskunft geben, Dauerkarten und Tageskarten kontrollieren, tagsüber auch Verkauf von Tageskarten mit Handkasse.
Die Ein-/ Ausgänge sind mit ein bis zwei Personen besetzt.
Schichtzeiten in der Regel: täglich von Mo bis So, 9.30 - 14.15 Uhr, 14 - 19 Uhr, 18.45 - 21.30 Uhr, bei Veranstaltungen auch länger (meist Do - Sa).

Aufsicht am Ein-/ Ausgang der Blumenhalle „Blumen im Schloss“ im Schlosspark
Informieren und Auskunft geben, automatische Besucherzählung überwachen und ggf. den Einlass kurzzeitig sperren, Bedienung Treppenlift für Personen mit eingeschränkter Mobilität.
Die Aufsicht am Ein-/ Ausgang ist mit zwei Personen besetzt.
Schichtzeiten in der Regel: täglich von Mo bis So, 9.30 - 13.15 Uhr, 13 - 16.45 Uhr, 16.30 - 20.15 Uhr.

Geländepaten im Schloss- und Stadtpark
Rundgänge übers Gelände, prüfen, ob etwas defekt ist, gegebenenfalls beseitigen oder melden, Flyer an den Eingängen auffüllen, verschieden Aufsteller auf dem Gelände positionieren, Springertätigkeiten auf Anweisung (auch an den Eingängen aushelfen), Informieren und Auskunft geben.
Die Schichten sind mit ein bis zwei Personen besetzt.
Schichtzeiten in der Regel: täglich von Mo bis So, 9.30 - 14.15 Uhr, 14 - 19 Uhr.

Züglesbegleiter im E-Zügle („Schaffner“)
Begrüßen, Verkauf von Zügles-Tagestickets mit Handkasse, beim Ein- und Aussteigen helfen, Informieren und Auskunft geben.
Es fahren immer zwei E-Zügle parallel, jedes E-Zügle ist mit einem Züglesbegleiter besetzt.
Schichtzeiten in der Regel: täglich von Do bis So, 9.30 - 14 Uhr, 15 - 19 Uhr.

Veranstaltungsteam (Veranstaltungshelfer bei unterschiedlichen Veranstaltungen)
Hilfe bei verschiedenen Vorbereitungen kurz vor Veranstaltungsbeginn, Künstlerversorgung, Kontrolle Backstagebereich, Betreuung Gartenschaumaskottchen Biene Remsi (Darsteller im Remsikostüm, VeranstaltungshelferIn hilft Darsteller ins Kostüm und betreut während dem Auftritt).
Veranstaltungsleiter weist die HelferInnen am Einsatztag in die Aufgaben ein.
Die Schichten sind variabel, je nach Veranstaltung, besetzt.
Schichtzeiten: Je nach Veranstaltung unterschiedlich (in der Regel Donnerstag - Sonntag)

Allgemeines


Die erste Schicht am Morgen trifft sich mit dem Tagesverantwortlichen zu einer kurzen Einweisung. Diese Informationen werden bei Schichtübergabe an die nachfolgende Schicht weitergegeben.
Alle Teams erhalten während dem Einsatz ein Funkgerät und sind mit dem Tagesverantwortlichen, dem Chef vom Dienst und den anderen Teams per Funk verbunden. Ausnahme: Die Züglesbegleiter haben auf der Route teilweise keinen Funkkontrakt. Sie erhalten für den Einsatz ein Handy und können sich bei Fragen direkt an den Tagesverantwortlichen wenden.
Der Tagesverantwortliche und der Chef vom Dienst sind weisungsbefugt. Bei Bedarf können beide auch andere Aufgaben zuteilen.
Alle HelferInnen erhalten für die Einsätze einen Ausweis, der zum Betreten des Geländes berechtigt. Selbstverständlich sind alle HelferInnen versichert.


Einteilung und Planung der Einsätze


Die Einsatzorte, Schichten und Anzahl der benötigten HelferInnen sind im Buchungskalender Klickschicht vorgegeben (online).
Jede/r ehrenamtliche HelferIn wird mit seiner Emailadresse und einem Passwort in Klickschicht registriert und kann Einsätze selbstständig planen und buchen.
Falls jemand keine Emailadresse hat, werden die Einsätze nach Rücksprache vom Team der Stadtverwaltung eingetragen.

Informationsabend für Interessierte


Infoabend am Dienstag, 28. Mai, um 19.30 Uhr, Treffpunkt am Haupteingang (Jagdschloss) zum Schlosspark. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Wer nicht zum Infoabend kommen kann, aber trotzdem mitmachen möchte, meldet sich per Email bei simone.laemmle@schorndorf.de

Ansprechpartnerin


Simone Lämmle, Telefon 602-1102, Email: simone.laemmle@schorndorf.de.