News

50 Jahre Partnerschaft Tulle - Schorndorf


Jean Montalat, Bürgermeister von Tulle (l.) und Rudolf Bayler, Schorndorfs Oberbürgermeister 1969.

In diesem Jahr wird das 50-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Tulle und Schorndorf gefeiert. Viele Bürgerinnen und Bürger in beiden Städten haben dazu beigetragen, dass die Partnerschaft auch heute noch lebendig, tragfähig und auf die Zukunft ausgerichtet ist. Sie ist eine der ersten deutsch-französischen Partnerschaften nach dem Zweiten Weltkrieg und dadurch etwas ganz Besonderes.

Vom 26. bis 30. Juni 1969 fand die Partnerschaftsfeier in Schorndorf statt. Auf dem Marktplatz unterzeichneten OB Bayler und BM Montalat die Partnerschaftsurkunde öffentlich. Gleichzeitig wurde der Tuller Platz eingeweiht.

Mit einer kleinen Veranstaltungsreihe richtet die Stadtverwaltung Schorndorf gemeinsam mit verschiedenen Akteuren der Stadtgesellschaft im Jubiläumsjahr 2019 den Fokus auf die Städtepartnerschaft zwischen Tulle und Schorndorf, aber auch auf Frankreich im Allgemeinen.
Hier ein kleiner Überblick über die geplanten Veranstaltungen. Alle Informationen gibt es in der Broschüre „50 Jahre Partnerschaft Tulle - Schorndorf“, die an der Stadtinfo am Marktplatz und auch im Stadtmuseum, der Stadtbücherei, der VHS und der Q Galerie für Kunst kostenfrei erhältlich ist.

Sonderausstellung im Stadtmuseum

Anlässlich des Partnerschaftsjubiläums stellt die neue Sonderausstellung „Entdecken Sie Tulle - À la découverte de Tulle“ im Stadtmuseum Schorndorf die französische Stadt Tulle vor. Ein Schwerpunkt liegt auf der Geschichte: Wertvolle Ausstellungsstücke aus Frankreich sind erstmals hier zu sehen.

Die Sonderausstellung ist bis zum 17. November zu sehen. Geöffnet ist sie dienstags bis samstags von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr sowie sonn- und feiertags durchgehend von 10 bis 17 Uhr. Der Eintritt kostet einen Euro, während der Remstal Gartenschau freier Eintritt mit der RemstalCard.

Offene Führung „Tulle - Geschichte und Gegenwart“ am Sonntag, 26. Mai, um 15 Uhr. Eintritt und Führung: frei.

Voilà! Literarische Reihe

Auch die literarische Reihe der Sektion Literatur des Kulturforum Schorndorf steht ganz im Zeichen des Städtepartnerschaftsjubiläums. Alle Infos zur literarischen Reihe auf Seite 4 dieser Ausgabe.

Französisch-italienischer Markt

Marktleute aus Frankreich und Sizilien bieten von Donnerstag, 30. Mai, bis Sonntag, 2. Juni, täglich von 10 bis 17 Uhr auf dem Marktplatz regionale Spezialitäten aus ihrer Heimat zum Verkauf an. Rund zwölf Stände von und mit französischen Marktleuten und zehn Stände von Anbietern aus Italien, vor allem aus Sizilien, werden ihre Produkte präsentieren und verkaufen. Dazu gibt es ein Rahmenprogramm mit Bewirtung und Musik. Veranstalter ist Schorndorf Centro.

Lydie Auvray Trio

Lydie Auvray zeigt am Freitag, 31. Mai, um 20 Uhr in der Orangerie im Schlosspark, wie vielseitig und mitreißend das Akkordeon sein kann. Mal lyrisch-melancholisch, mal rythmisch-feurig: Auvray bringt Lieder die ans Herz und in die Hüfte gehen nach Schorndorf. In ihrem aktuellen Programm „Musetteries“ präsentiert sie die Musette - den traditionellen Walzer, aber auch Tangos und französische Lieder.

Kunststraße Schorndorf - Brücken

Seit zwölf Jahren findet die „Kunststraße - Rue des Arts - Strada dell’ arte“ in Schorndorf und seinen Partnerstädten Tulle, Dueville und Bury statt. Bei der diesjährigen Kunststraße bringen 70 Künstlerinnen und Künstler aus vier Ländern Kunst direkt zu den Menschen: in über 60 Schaufenstern der Stadt, als Gemeinschaftssaustellung in der Q Galerie für Kunst Schorndorf und im KV67, der Galerie des Kunstvereins. Vernissage ist am Samstag, 1. Juni, um 15.30 Uhr am Kulturtisch auf dem Unteren Marktplatz und um 17 Uhr in der Q Galerie für Kunst Schorndorf. Öffnungszeiten vom 1. bis 30. Juni, dienstags bis sonntags von 13 bis 18 Uhr und rund um die Uhr in den Schaufenstern der Innenstadt.

Festabend - 50 Jahre Tulle und 25 Jahre Bury

„Wir feiern den Frieden und die Freundschaft! Nous célébrons la paix et l’amitié! We celebrate peace and friendship!“ Unter diesem Motto sind am Samstag, 1. Juni, um 19 Uhr mehr als 150 Gäste, ihre Gastgeber und die gesamte Bürgerschaft zu einem großen Festabend in der Barbara-Künkelin-Halle eingeladen. OB Matthias Klopfer wird im Gespräch mit Staatssekretär Volker Schebesta und seinen Bürgermeisterkollegen Bernard Combes aus Tulle und Trevor Holt aus Bury der besonderen Bedeutung dieser Partnerschaften für die Bürger und den Frieden in Europa nachspüren. Den offiziellen Teil umrahmt das Sinfonieorchester der Jugendmusikschule. Im Anschluss spielt die Big Band der Jugendmusikschule.

Gedenken an die Opfer

99 Männer wurden am 9. Juni 1944 in Tulle von der SS-Division „Das Reich“ an Laternenpfählen und Balkonen gehängt. Einen Tag später legten sie das Dorf Oradour-sur-Glane in Schutt und Asche. 642 Frauen, Männer und Kinder starben bei diesem größten Massaker in Westeuropa. Ihnen und allen Opfern von Kriegen, Terror und Gewaltherrschaft wird am Sonntag, 2. Juni, um 9.30 Uhr auf dem Alten Friedhof gedacht.

Festgottesdienst

Im Anschluss an das Gedenken bildet ein Festgottesdienst in der Heilig-Geist Kirche am Sonntag, 2. Juni, um 10.30 Uhr den Abschluss der Jubiläumstage. Die seit mehr als 40 Jahren freundschaftlich verbundenen Kirchenchöre der Kathedrale in Tulle und der Heilig-Geist Gemeinde führen unter der Leitung von Dekanatskirchenmusiker Ulrich Klemm gemeinsam die Missa brevis von Charles Gounod auf.

VHS Herbstprogramm

Auch die Volkshochschule Schorndorf feiert die deutsch-französische Freundschaft. Informationen zu Sprachkursen, zur französischen Filmreihe, einer Exkursion zum Deutsch-Französischen Institut in Ludwigsburg sowie weitere Veranstaltungen findet man im VHS Herbstprogramm.

Partnerschaftsverein

Der Verein zur Förderung der Internationalen Partnerschaften Schorndorfs möchte dazu beitragen, das Verständnis der Menschen verschiedener Nationen füreinander zu erhöhen. Er unterstützt die Beziehungen und Kontakte zwischen den Menschen hier und in den Partnerstädten. Kontakt: Vorsitzender Thomas Röder, vorstand@pv-schorndorf.de, Webseite www.pv-schorndorf.de.

Renate Busse Briefmarken

Renate Busse Jubiläumsmotiv.Die Schorndorfer Künstlerin Renate Busse gestaltete zwei Motive für Briefmarken zum Jubiläum. Die zehn Briefmarken haben je einen Wert von 45 Cent und können regulär als Porto verwendet werden. Erhältlich sind die Briefmarkenbögen an der Stadtinfo im Rathaus, bei der Buchhandlung Osiander, in der Bücherstube Seelow, bei Carl Max Meyer und im Gartenschau-Shop.