News

Remstal Museumsnacht am Samstag, 18. Mai


Remstal Museumsnacht am Samstag, 18. Mai

Bei der Remstal Museumsnacht öffnen zum ersten Mal die Museen, Galerien, Kunstvereine und Ausstellungshäuser des Remstals gemeinsam ihre Tore. Am Samstag, 18. Mai, haben kulturinteressierte Nachtschwärmer bis 0.00 Uhr die Möglichkeit, Stadtgeschichte, Kunst und Kultur in besonderer Atmosphäre zu erleben. Auf die Besucher wartet ein abwechslungsreiches Programm mit Sonderausstellungen, Vorträgen, Führungen, Lesungen, Filmvorstellungen, Showeinlagen und Musik.

Auch in Schorndorf haben sich die Kulturtreibenden ganz besondere Highlights einfallen lassen: Das Stadtmuseum Schorndorf feiert das 50-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft mit Tulle ganz groß. Die eigens zu diesem Anlass entwickelte Sonderausstellung „Entdecken Sie Tulle – À la découverte de Tulle“ mit vielen Leihgaben aus der Partnerstadt wird mit einer französischen Nacht eröffnet. Es gibt französische Speisen und Getränke vom Partnerschaftsverein Schorndorf und französische Akkordeonmusik von Tobias Escher. Außerdem wird die aktuelle Ausgabe der Schorndorfer Heimatblätter vorgestellt. Los geht’s im Museum um 18 Uhr. In der Forscherfabrik gibt es die „Lange Nacht der kleinen Forscher“ mit der Science Show „Heckers‘ Hexenküche“ mit Joachim Hecker (18 & 19 Uhr) und dem aktuellen Kinofilm „Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten“ (20 Uhr). In der Q Galerie für Kunst zeigt die Ausstellung des Treffpunkt-BW „Architektur an besonderen Orten“. Musikalisch umrahmt wird die Ausstellung von Helmut Neerfeld, der das Publikum mit seinem Beitrag „Akkordeonissimo - Tango mi amor“ um 19 und um 20.30 Uhr in die Welt des Tangos entführt. Schließlich gibt es noch zwei besondere Highlights im Schorndorfer Schlosspark: Die beiden Blumenausstellungen „Zeitlupe“ und „Mit Liebe“  im Keller des Burgschlosses laden zum Träumen ein. Und um 19.30 Uhr beginnt dann in der Orangerie das Künstlergespräch mit Ottmar Hörl. Mehrere hundert Daimler-Figuren des renommierten Künstlers sind am Burgschloss in Szene gesetzt. Moderiert wird der Abend von Dr. Susanne Kaufmann, Leiterin des SWR-Fernsehmagazins „Kunscht!“, musikalisch begleitet wird die Veranstaltung vom Trio „Opportunity“. Zudem gibt es in der Orangerie den ganzen Abend hindurch eine Bewirtung.

Der Eintritt in alle Lokalitäten sowie der Bus- und Bahnverkehr zwischen den Kommunen ist kostenlos dank der Unterstützung von bw tarif, VVS und OstalbMobil. Ein eigens eingerichteter Shuttle-Bus verkehrt im 30-Minuten-Takt den ganzen Abend und fährt auch die etwas abgelegenen Veranstaltungsorte an. Damit die Besucher das Angebot nutzen können, müssen sie lediglich in einer der 16 Gartenschau-Kommunen im Rathaus, in den Touristeninformationen oder am Abend vor Ort in den Lokalitäten ein Veranstaltungsbändel abholen.

Infos & Shuttlepläne unter

www.remstal.de/remstalmuseumsnacht