News

Heiße Vorbereitungsphase hat begonnen


Am 26. Mai sind die Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, ihre Stimme abzugeben.

Am 26. Mai dieses Jahres ist wieder „Superwahltag“. Die Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, teilweise bis zu fünfmal ihre Stimmen abzugeben. Das Europäische Parlament, die Regionalversammlung des Verbands Region Stuttgart, der Kreistag, der Gemeinderat und die Ortschaftsräte sind zu wählen.

Bei der Stadtverwaltung Schorndorf laufen die Vorbereitungen für diesen Tag schon seit vielen Wochen auf Hochtouren.

Das Wahl-Team hat viele Dinge zu beachten und Aufgaben zu erledigen, damit am Wahltag alle der für die verschiedenen Wahlen bis zu rund 32.000 Wahlberechtigten ihre Stimme abgeben können. Die Stimmzettel werden seit vergangenem Montag - mit Ausnahme der Europawahl - zum Versand vorbereitet. Alle Wahlberechtigten erhalten diese voraussichtlich bis zum 5. Mai zugestellt. Dann kann bequem zuhause gewählt werden.

Wahlbenachrichtigungskarten

Derzeit werden die Wahlbenachrichtigungen zugestellt. Wer bis zum 5. Mai keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat und glaubt, doch wahlberechtigt zu sein, meldet sich bitte bei der Stadtverwaltung Schorndorf, Künkelin-Rathaus, Urbanstraße 24, Zentrale Auskunft, Telefon 602-3170.

EU-Bürger bei Europawahl nur auf Antrag wahlberechtigt

Bei den Kommunalwahlen (bis auf die Wahl der Regionalversammlung) sind die Bürger der EU-Mitgliedsländer automatisch wahlberechtigt. Um für die Europawahl in Deutschland ebenfalls wahlberechtigt zu sein, müssen diese Unionsbürger allerdings vor der Wahl einen Antrag auf Aufnahme in das Wählerverzeichnis stellen. Die Anträge müssen bis spätestens Sonntag, 5. Mai, bei der Stadtverwaltung Schorndorf, Künkelin-Rathaus, Urbanstraße 24, Zimmer 123 gestellt werden.

Wahlscheine für Briefwahl auf Antrag möglich

Für die Wähler, die am Wahltag den Wahlraum nicht aufsuchen können, besteht die Möglichkeit, einen Antrag auf Ausstellung eines Wahlscheins und damit auf Briefwahlunterlagen zu stellen. Der Vordruck für diesen Antrag befindet sich auf der Wahlbenachrichtigung. Man kann diese Anträge ab sofort bei der Stadtverwaltung Schorndorf oder den Verwaltungsstellen abgeben oder in den Briefkasten werfen sowie per Post zusenden. Bitte darauf achten, dass die Anträge bis spätestens Freitag, 24. Mai, 18 Uhr bei der Stadtverwaltung Schorndorf eingehen müssen. Die Briefwahlunterlagen werden zentral für die gesamte Stadt Schorndorf im Künkelin-Rathaus, Zentrale Auskunft, Urbanstraße 24, bearbeitet. Dort können die Briefwahlunterlagen abgeholt beziehungsweise die Briefwahl auch direkt ausgeübt werden. Ab sofort kann auch per Internet unter www.schorndorf.de ein Antrag ausgefüllt und als E-Mail an die Stadtverwaltung geschickt werden.

Bitte beachten: Wer für eine andere Person Wahlschein und Briefwahlunterlagen beantragt oder abholt, muss eine schriftliche Vollmacht vorlegen.

Schablonen für sehbehinderte und blinde Menschen – Europawahl

Zur Wahl der Abgeordneten des Neunten Europäischen Parlaments in der Bundesrepublik Deutschland am 26. Mai sind alle Wahlberechtigten zur Stimmabgabe aufgerufen. Wie kann die Stimme unabhängig von fremder Hilfe abgegeben werden, wenn man wegen schlechten Sehens die Wahlunterlagen selbst nicht lesen kann? Zur gleichberechtigten Teilnahme an der Europawahl bieten die Blinden- und Sehbehindertenverbände kostenlos die Zusendung von sogenannten Stimmzettelschablonen an.

Der Stimmzettel wird in die Schablone eingelegt. Die Felder für das „Kreuzchen“ sind in der Schablone ausgespart. Auf der Schablone sind in großer tastbarer Schrift Erläuterungen angebracht. Zusammen mit der Schablone wird - ebenfalls kostenlos - eine Audio-CD ausgeliefert. Die CD kann mit handelsüblichen CD-Playern abgespielt werden. Auf dieser CD wird die Benutzung der Schablone erklärt. Außerdem wird der Inhalt des Stimmzettels vollständig aufgesprochen.

Wer selbst stark seheingeschränkt ist oder Personen kennt, die sich für dieses Angebot interessieren, kann die Schablone und eine Audio-CD mit der Aufsprache des Inhalts des amtlichen Stimmzettels kostenlos bei den Blinden- und Sehbehindertenverbänden anfordern. Die Verbände sind erreichbar unter der Telefonnummer 0761 36122 (Festnetznummer Deutsche Telekom).