News

Neubauprojekt im Richterweg


Viel Platz für Familien und tolle Lage am Ortsrand: Das Neubauprojekt der Stadtbau GmbH im Richterweg.

Frühzeitig reagierte die Stadt Schorndorf gemeinsam mit der städtischen Tochter Stadtbau GmbH Schorndorf auf die sich anbahnende Flüchtlingskrise und erwarb kurz vor Jahresende 2014 das Grundstück im Richterweg auf dem sich die Gebäude 2 bis 8 befanden. In der Hochphase waren bis zu 64 Personen in der Gemeinschaftsunterkunft (GUK) im Richterweg durch den Landkreis untergebracht. Nun wurde die Gemeinschaftsunterkunft aufgelöst und ab dem Frühjahr 2020 sollen die Bestandsgebäude abgerissen und das Grundstück neu bebaut werden. Insgesamt zehn Eigentumswohnungen und vier Reihenhäuser entstehen.

Gemeinschaftsunterkunft aufgelöst

Oberbürgermeister Matthias Klopfer und Martin Schmidt, Geschäftsführer der Stadtbau GmbH Schorndorf, erinnern sich noch gut an ihre erste Informationsveranstaltung zur Flüchtlingsunterbringung. „Wir halten nun Wort. Wir hatten damals den Anwohnern im Richterweg gesagt, dass diese Unterkunft keine dauerhafte Flüchtlingsunterkunft bleibt“, so OB Klopfer. Anfangs gab es zwar einige Aufregung im Wohngebiet, doch diese verwandelte sich schnell in ein gutes Miteinander. „Ich danke daher der Nachbarschaft und allen Haupt- und Ehrenamtlichen vor Ort für ihre Begleitung und Unterstützung der Geflüchteten“. Vor Kurzem wurde die GUK im Richterweg nun aufgelöst und der Vertrag mit der Rems-Murr-Kreis-Immobilien-Management GmbH (kurz RMIM) konnte vorzeitig beendet werden. Bis zum Abriss der bestehenden Gebäuderiegel behält sich die Stadt vor, in besonders dringenden Fällen, beispielsweise bei der Notunterbringung von wohnungssuchenden Familien, Plätze vorzuhalten, erklärte Klopfer.

Situation hat sich entspannt

„Mittlerweile hat sich die Situation im gesamten Landkreis entspannt. Die letzte vorläufige Unterkunft in Schorndorf ist das Kelch-Gebäude in der Wiesenstraße 66 mit rund 100 Personen. Alle übrigen Gemeinschaftsunterkünfte wurden bereits wieder aufgelöst“, informierte Klopfer. In der kommenden öffentlichen Sitzung des Verwaltungsausschusses am Donnerstag, 28. März, wird Christian Bergmann, Fachbereichsleiter für Familien und Soziales, Einblicke in den aktuellen Sachstand Integration geben, so Klopfer weiter.

Neubau und neuer Wohnraum für Familien und Singles

In diesem Jahr erfolgt die weitere Planung der Neubauten. Die bestehenden Gebäuderiegel (gelb markiert im Plan) werden 2020 abgerissen. Die neuen Gebäude (rot markiert im Plan) werden aber fast identisch ausgerichtet sein. Im unteren Teil des Grundstücks/ Ecke Scheuentobel entsteht das Mehrfamilienhaus mit insgesamt zehn Wohneinheiten: davon eine 1-Zimmer-Wohnung mit rund 41 m², drei 2-Zimmer-Wohnungen mit 61 bis 65 m², vier 3-Zimmer-Wohnungen mit 88 bis 102 m² und zwei 4-Zimmer-Wohnungen mit über 103 m² Wohnfläche.

Gegenüber sollen die vier Reihenhäuser mit einer Wohnfläche von jeweils über 140 m² sowie Gartenflächen entstehen. Insgesamt werden 19 Tiefgaragenplätze erstellt. Ab dem Frühjahr 2020 startet der Bau. Mit der Fertigstellung kann im Herbst 2021 gerechnet werden, so der Ausblick, den Geschäftsführer Schmidt gibt. Kaufinteressenten wenden sich bitte an Silke Bernert, Stadtbau GmbH Schorndorf. Kontakt unter E-Mail: bernert@stadtbau-schorndorf.de oder Telefon: 07181 922314.