News

Alles grün - und doch so vielfältig


Volkshochschule Schorndorf stell neues Semesterprogramm von Februar bis September vor

Neues Semester, neues Thema: die Volkshochschule Schorndorf hat ihr neues Programm vorgestellt. Dabei lobt Oliver Basel, Leiter der Volkshochschule Schorndorf, sein „starkes, verlässliches Team“, das aus den Fachbereichsleitern Melanie Mehl, Carmen Wirth und Daniel Dietrich besteht. Er findet, sie könnten sehr stolz sein, auf das, was sie geleistet haben. Dann stellen die vier ihre kommenden Veranstaltungen und Kurse vor. Im Hinblick auf die Remstal Gartenschau 2019 steht dieses Semester unter dem Motto „Alles grün“. Es gliedert sich in die drei Bereiche Ökologie, die Farbe Grün und eben die Gartenschau.

Semesterthema

Daniel Dietrich macht auf die Veranstaltung „Grün, grüner, Greenbooks“ aufmerksam. Dabei präsentiert sich am Mittwoch, 27. März, die Schülerfirma Greenbooks, die Bücher zu Fuß oder mit dem Fahrrad ausliefert. Ihr Ziel ist es, CO²-freien Buchversand in den Fokus zu rücken. Am Donnerstag, 5. Mai, stellt Dr. Manfred Hennecke das Buch „Naturraum Remstal“ vor und spricht über die verbliebenen Naturschutzgebiete des Remstals und ihre Pflege.

Melanie Mehl hebt die Veranstaltungen „Grün - Die Farbe des Glücks“ am Dienstag, 2. April, und „Grün - Die Farbe des Islams“ am Montag, 25. März, hervor. Dabei werden der Einfluss von Muslimen in Europa seit dem Mittelalter und der Faktor Glück in der Geschichtsschreibung behandelt.

Für Carmen Wirth ist die Gedichtslesung „Stimme der Poesie“ am Mittwoch, 10. Juli, ein Highlight des Semesters genauso wie die Waldbegehung mit Meditation „Achtsamkeit im Wald“ am Samstag, 11. Mai, und der Besuch bei der Schorndorfer Radmanufaktur Remsdale namens „Die Leichtigkeit des Fahrens“ am Donnerstag, 14. März.

Jahresprogramm

Im Anschluss an das Semesterthema, gingen die vier Verantwortlichen der Volkshochschule auf das reguläre Jahresprogramm ein und nannten ihre Highlights.

Die Höhepunkte in seinen Fachbereichen sind für Daniel Dietrich zum Thema Recht und Verbraucher am Mittwoch, 27. März: „Sicher navigieren im Datenschutzrecht“. Der Vortrag richtet sich an Gewerbetreibende und Freiberufler und vermittelt einen Kurzüberblick über Fragestellungen des Datenschutzes. Am Donnerstag, 11. April werden im Vortrag „Bestattungsformen und Bestattungsvorsorge“ alle offenen Fragen zum Thema Beerdigung beantwortet.

Im Bereich „Heimat Schorndorf“ weißt Dietrich auf eine Kooperationsveranstaltung „Zwischen den Stühlen - zwischen den Kulturen“ hin. Migranten verschiedener Generationen erzählen ihre Geschichten. Spannend wird auch eine neue Führung „Lauter Weiber!“ am Sonntag, 12. Mai. Hier erfahren Teilnehmer, wie Frauen das Bild Schorndorfs geprägt haben. Um die Auswirkungen hochfrequenter, elektromagnetischer Wellen auf den menschlichen Organismus beschäftigt sich der Vortrag „Krank durch Elektrosmog?“ am Donnerstag, 11. April. Eine Woche vorher gibt es einen Vortrag „In Omnes Partes - Kunst und Architektur“. Der Berliner Künstler Roland Fuhrmann führt durch die Welt seiner Skulpturen und Installationen, zu denen auch das titelgebende Kunstwerk im Burg Gymnasium zählt.

Selbstverständlich wird die beleibte Heureka Reihe fortgesetzt. Unter anderem am Donnerstag, 11. April mit dem Vortrag Mobilität 2050 - elektrisch, vernetzt, automatisiert“, der die Frage, wie Mobilität im Jahr 2050 aussehen wird, beantwortet. Die uns umgebenden Planeten, Monde und Kometen kann man bei „Unser (un-)bekanntes Sonnensystem“ kennenlernen.

In seinem Bereich Natur & Umwelt findet Daniel Dietrich besonders die Live-Webinare zu „Kohleausstieg statt Klimakrise: Es schlägt 1,5 vor 12!“ am 14. März und „Plastik im Meer - Wie stoppen wir die Plastikflut?“ am 27. März interessante, Beide befassen sich mit dem Thema Umweltschutz.
Zur Semestereröffnung wird auch von Montag, 25. Februar bis Sonntag, 31. März die Ausstellung „Klassische Fotografie“ zu sehen sein. Eröffnet wird sie am Sonntag, 24. Februar, mit einer Vernissage.

Volkshochschulleiter Oliver Basel hebt aus seinem Fachbereich Berufliche Bildung den Gesprächsabend „Persönlichkeitsentwicklung durch berufliche Bildung“ am 11. Juli hervor. Dabei spricht die VHS mit Landtagspräsidentin Muhterem Aras über die Auswirkungen von beruflicher Weiterbildung auf die Persönlichkeitsentwicklung.

Neu in der Abteilung EDV ist ein zweitägiger Kurs zur Erlernung von CMS-Grundlagen. Interessant zu werden verspricht ein Webinar am Montag, 1. April mit Prof. Dr. Petra Ahrweiler zum Thema „Künstliche Intelligenz und die Gesellschaft von morgen“.

Melanie Mehl beschreibt ihren Geschichtsbereich in diesem Semester wie eine Reise quer durch die Jahrhunderte. Es geht unter anderem ums Pilgern, um das Wirken von Max von Eyth oder um vergangene Zeiten in Ludwigsburg.

Das hundertste Jubiläum des Frauenwahlrechts spielt in der Abteilung Politik natürlich eine Rolle. In Kooperation mit den Landfrauen Schorndorf wird am Sonntag, 3. Februar ein Frauen-Politik-Café veranstaltet.

Im großen Segmente der Sprachen wird ein neuer Persischkurs mit einer Dozentin aus dem Iran angeboten. Weiter im Programm sind unter anderem Klassiker wie Englisch, Französisch und Spanisch aber auch Schwedisch, Polnisch oder Ungarisch. Neu ist auch ein bilingualer Abend „Auf den Spuren des Don Quijote de la Mancha“ am Mittwoch, 13. März. Auf Deutsch und Spanisch werden Fragen rund um Buch, Autor und Protagonisten geklärt. Damit jeder den passenden Sprachkurs findet, findet am Montag, 11. Februar ein Beratungsabend statt.

Auch Fachbereichsleiterin Carmen Wirth gab Einblicke in ihre Sahnestückchen. Zunächst im Bereich Kultur und Kreativität. Da in diesem Jahr 100 Jahre Bauhaus gefeiert wird, beschäftigen sich auch zwei Architek-Touren mit dem speziellen Stil. Die Exkursionen führen unter anderem in die Staatsgalerie, nach München, Bamberg und Würth. Besonders freut sich Wirth auf die Kunstausstellung „Blütenlese“ von Renate Busse, die am Sonntag, 12. Mai eröffnet wird und dann bis Freitag, 26. Juli zu sehen ist. Neben Blumen wurden auch die Mitarbeiter der VHS porträtiert. Ein überraschendes Gebinde.

Den anhaltenden Do-it-yourself-Trend unterstützt die Schorndorfer VHS mit 16 neuen Nähkursen von Sonja Halbauer.

Die Reihe Hinter die Kulissen führt die Teilnehmer erstmalig „Vom Pferdestall in den schau_raum“. Das Traditionsunternehmen Leibbrand öffnet seine Türen am Mittwoch, 3. April. Der Zauberfaden wird am Montag, 20. Mai erkundet.
Nach wie vor stark gefragt sind die Angebote im Gesundheitsbereich. Zum Thema Entspannung gibt es mehr Nachfragen als passende Räume. Neu ist ein Yin-Faszien-Yoga-Kurs für Anfänger und Fortgeschrittene. Das beliebte Arzt-Patienten-Forum bietet von Februar bis September 14 Gespräche zu unterschiedliche Themen an.

Ebenfalls zum Gesundheitsbereich zählt das Thema Genuss und Kulinarik. Exkursionen zu Weingütern werden ebenso angeboten wie ein Whiskyseminar am Freitag, 29. März. Passend zum neuen Sprachangebot hält auch die persische Küche „Von Safran bis Kurkuma“ bei der VHS Einzug.
Erster Bürgermeister Edgar Hemmerich, der in seiner Funktion als Vorsitzender der Volkshochschule Schorndorf ebenfalls anwesend ist, scherzt am Ende, er würde im Hinblick auf die neue Freiluftküche im Stadtpark einen Kochkurs nehmen oder vielleicht sogar einen geben: „Spiegeleier kann ich eigentlich ganz gut.“