News

Blutspender für ihr Engagement geehrt


Sie sind etwas ganz Besonderes: Die ehrenamtlichen Blutspender mit BM Thorsten Englert, Josef Herbert und Wolfgang Dietrich.

Bei den Blutspendeaktionen im vergangenen Jahr in Schorndorf waren 1.000 Menschen: Platz eins im direkten Rems-Murr Vergleich. Doch gerade einmal vier Prozent aller Schorndorfer Einwohner. Dabei ist Blutspenden extrem wichtig. Mit einer einzigen Spende kann drei Menschen geholfen werden. „Ihr Ehrenamt ist alles andere als normal“, bestätigt Bürgermeister Thorsten Englert die fallenden Zahlen, als er die mehrfachen Blutspender im Rathaus begrüßt. 34 Schorndorferinnen und Schorndorfer hatten im vergangenen Jahr eine Jubiläumsspende. Sie haben also zum 10., 25., 50., 75. oder sogar zum 100. Mal den roten Lebenssaft gespendet.

Blutspender sind ganz besondere Menschen

19 von ihnen hörten, wie Thorsten Englert im Schorndorfer Rathaus erklärte, dass eine Gesellschaft nur mit Ehrenamtlichen funktioniert. „Ähnlich wie die Ehrenamtlichen der Remstal Gartenschau 2019 tun auch Sie etwas für andere Bürger, gehen sogar darüber hinaus und geben einen Teil von Ihnen für Andere her. Sie sind ganz besondere Menschen, denn Sie haben eins gemeinsam: Sie retten Leben.“

Und auch Josef Herbert vom Deutschen Roten Kreuz, Ortsverband Schorndorf zeigt sich stolz. „Sie haben dazu beigetragen, dass Schorndorf an erster Stelle steht.“ Trotzdem wünscht er sich viele weitere Schorndorfer, die bereit sind, zu spenden. „Die Ausrichtung der Blutspenden ist ein extrem großer Bereich unserer Arbeit. In den letzten Monaten konnten wir durch unseren ehrenamtlichen Rettungsdienst elf Menschen das Leben retten. Durch Ihre Blutspenden kommen weitere dazu“, so Herbert. Und auch aus finanzieller Sicht würde sich der Ortsverband über neue Spender freuen. „Für jeden, der Blut spendet, erhalten wir acht Euro. Davon stemmen wir die Personalkosten, die Ausrüstung und die Verpflegung an den Spendenterminen.“

Termine 2019

Wer gerne Blut spenden möchte, hat im laufenden Jahr 2019 fünf Gelegenheiten in Schorndorf. Los geht es bereits am Mittwoch, 20. Februar in Haubersbronn. Alle Termine werden rechtzeitig in Schorndorf Aktuell veröffentlicht.

Ehrung

Als Zeichen der Anerkennung erhielten die Vielfachspender eine Urkunde, eine Ehrennadel sowie eine Flasche Rotwein und den Blutfluss weiter anzuregen. Im Anschluss an die Ehrung erzählte Silke Koller vom Schorndorfer Salzhaus den Blutspendern über die unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten des Salzes. Da der häufigste Gebrauch im Verzehr liegt, hatte sie einige Salze, wie Kokos-Curry-Salz, BBQ-Salz oder Orangen-Rosmarin-Salz zum Probieren mitgebracht.

Für ihre zahlreichen Blutspenden wurden geehrt:
  • 10 Blutspenden
    Jon-Lucca Berger, Sandra Bojeczan, Kurbet Coskun, Angela Fehr, Daniel Heid, Tanja Hein, Philippe Pelletier, Alexander Schreitmüller, Susanne Schwenk, Thomas Schwenk, Ingo Thome, Nicole Vetter, Carina Will, Holger Wollmann und Theo Ziesel.
  • 25 Blutspenden
    Petra Berger, Antje Böckle, Milos Brncal, Oliver Hofer, Markus Landthaller, Bernhard Lichtblau, Silke Mößner, Tanja Schnabel, Bernd Sigel, Martin Simroth, Helmut Tomaschek, Anja Weißert, Carmen Wellenbeck und Manfred Wilfing.
  • 50 Blutspenden
    Waltraud Nausch, Hermann Schubert und Markus Thielemann.
  • 75 Blutspenden
    Martin Maier und Djuro Tomicic.
  • 100 Blutspenden
    Friedrich Fahrner